über mich

        about me

 

Vita

 

2020     

Systemische Beraterin in der Praxisgemeinschaft Windorfer

2017-2020

Weiterbildung zur Systemischen Beraterin und aktuell Weiterbildung zur Systemischen Therapeutin/ Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)

Weiterbildung in Traumatherapie (Verbundprojekt ECQAT) sowie Weiterbildung in Traumapädagogik (Verbundprojekt ECQAT)

2017-2020

Mitarbeit in privater Beratungspraxis in Leipzig

2016-2019

Studium der Angewandten Sexualwissenschaft (M.A.), Hochschule Merseburg

2013-2017

Mitarbeit und Projektkoordination im RosaLinde Leipzig e.V.

2013-2016

Studium der Kultur- und Medienpädagogik (B.A.), Hochschule Merseburg

2008-2012

Studium der Internationalen Entwicklung, Universität Wien

2007-2013

Regieassistentin am Altonaer Theater Hamburg, dem Theater an der Gumpendorferstraße in Wien und im Theater Eumeniden Leipzig

1987     

geboren in Hamburg

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen in aller Kürze von meinem Weg erzählen.

Um ehrlich zu sein, in meiner Jugend waren mir die Menschen oft ein Rätsel. Warum verhielten sie sich oft so ungerecht, wieso waren Beziehungen so kompliziert und was hatte es mit dem Erwachsenwerden auf sich? Ich wollte mich selbst und mein Umfeld besser verstehen.

Meine erste Annäherung an diese Rätsel fand ich in der Kunst und besonders im Theater. Einige Jahre arbeitete ich als Regieassistentin. Aber ich wollte noch viel mehr über unsere Welt und die Menschen wissen.

Das führte mich nach Wien, wo ich Internationale Entwicklung studierte. Die Zeit in Österreich war sehr prägend für mich. Ich habe Freund*innen fürs Leben gefunden und viel gelernt. Nach vier Jahren wollte ich wieder näher bei meiner Familie wohnen und kam 2012 nach Leipzig.

An der Hochschule Merseburg studierte ich Kultur- und Medienpädagogik (B.A.) und lernte neben der Theaterpädagogik weitere künstlerische Ausdrucksformen schätzen. Die pädagogische Arbeit gefiel mir und ich begann im RosaLinde Leipzig e.V. mitzuarbeiten, wo ich meinen Einstieg in die queere und sexuelle Bildung fand.

Ich entschied mich für das Studium der Angewandten Sexualwissenschaft (M.A.) und bildete mich zeitgleich als Systemische Beraterin weiter. Ab 2017 war ich in einer privaten Beratungspraxis tätig und konnte dort meine Interessen zusammenführen.

Mittlerweile habe ich herausgefunden, wofür ich brenne und wie ich arbeiten will. Um meinen Vorstellungen und Träumen ein Stück näher zu kommen, habe ich 2020 entschieden mich selbstständig zu machen - und fand in der Praxisgemeinschaft Windorfer eine wunderbare Möglichkeit.

Ich bin noch immer neugierig auf jeden einzelnen Menschen und lade meine Klient*innen dazu ein, ein Stück ihrer Welt mit mir zu teilen, um sich selbst besser zu verstehen. Und so wird vielleicht doch das eine oder andere Rätsel gelöst.

In meiner Beratung ist es mir wichtig, feinfühlig mit den Menschen umzugehen. Das bedeutet auch traumasensibel und kultursensibel zu arbeiten sowie diskriminierende Strukturen zu reflektieren.

Ich möchte einen "sicheren Ort" schaffen, an dem Sie sich wohlfühlen können.

Vita

 

2020     

Systemic Counseler at Praxisgemeinschaft Windorfer   

2017-2020

Qualification as Systemic Counseler andcurrently further education as Systemic therapist/ non-medical practitioner for psychotherapy (HPG)

Further education in trauma therapy (Verbundprojekt ECQAT)and currently further education in trauma pedagogy (Verbundprojekt ECQAT)

2017-2020

Student apprentice and counseler at privat systemic counselling practice in  Leipzig

2016-2019

Applied Sexual Science (M.A.), Hochschule Merseburg

2013-2017

Team member of RosaLinde Leipzig e.V. queere Bildung und Beratung

2013-2016

Culture and Media Education (B.A.), Hochschule Merseburg

2008-2012

Study of International Development, University Vienna

2007-2013

Assistent director at Altonaer Theater Hamburg, Theater an der Gumpendorferstraße in Vienna and Theater Eumeniden Leipzig

1987     

Born in Hamburg

On this page I would like to tell you about my Vita.

To be honest, in my youth people were often a mystery to me. Why did they often behave so unfairly, why were relationships so complicated, and what was growing up about? I wanted to understand myself and my environment better.

I found my first approach to these questions in the arts and especially in the theater. For several years I worked as an assistant director. But I wanted to know a lot more about our world and the people.

That led me to Vienna, where I studied international development. The time in Austria was very special for me. I learned a lot and made friends for life. After four years I wanted to live closer to my family again and came to Leipzig in 2012.

I studied Culture And Media Education (B.A.) at the Merseburg University of Applied Sciences and learned to appreciate other forms of artistic expression in addition to theater education. I liked the educational work and I started to work at RosaLinde Leipzig e.V., where I found my way into queer and sexual education.

I decided to study Applied Sexual Science (M.A.) and at the same time trained as a systemic counseler.

From 2017 I worked in a private counseling practice, first as a student apprentice and than as a counseler.

In the meantime I've found out what I'm passionate about and how I want to work. In order to get a little closer to my ideas and dreams, I decided to start my own counseling practice in 2020. I am still curious about every single person and invite my clients to share a piece of their world with me in order to better understand themselves.

In my counseling it is important to me to be sensitive to people. This also means working in a trauma-sensitive and culturally sensitive manner and reflecting on discriminatory structures. I want to create a "safer place" where you can feel comfortable.

Windorfer Straße 52

04229 Leipzig

www.beratung-fm.de

kontakt[at]beratung-fm.de

0341/ 223 733 51

0176/ 637 520 64

  • Schwarz Facebook Icon
  • Instagram

​© 2020 by frederike müller.

Proudly created with Wix.com

Impressum und Datenschutz